Ballhausgasse 4

Urban leben - zu Hause im Grünen

Ein ehemaliges Betriebsgebäude in bester Lage in St. Peter wird im Zuge einer, vom Land Steiermark geförderten "Umfassenden Sanierung" vollständig in ein Wohnhaus mit 19 Wohneinheiten umgebaut.

Nur noch 1 Wohnung verfügbar!

Neben der ruhigen und doch zentralen Lage überzeugt das Objekt durch die unmittelbare Nähe zu öffentlichen Verkehrsmitteln und beste Infrastruktur. Ärzte, Schulen, Supermärkte, Banken, Freizeiteinrichtungen, Apotheken, etc. sind zu Fuß erreichbar.


Ausstattung

Wände und Decken: 

Wandanstrich weiß, Bad/WC Verfliesung bis zu einer Höhe von 2 m. Deckenanstrich weiß.

 

Fußbodenbeläge: 

Vorraum und Abstellräume: Fertigparkett oder Fliesenbelag (Ausstattungswahl auf Wunsch), dazupassende Sockelleisten. Bad/WC: Feinsteinzeug bzw. Fliesen. Wohnraum, Zimmer und Küche: Fertigparkett. Balkone: Lärchenholzbeläge. Terrassen: Betonplatten.

 

Fenster und Türen: 

Wohnungseingangstüre: einbruchhemmende Türe (mind. 3-fach verriegelt) mit Zylinderschloss. Brandhemmendes Türblatt furniert bzw. beschichtet auf Holzzarge. Namensschild, Türspion, Beschläge in Edelstahl. Innentüren: Türblatt weiß beschichtet auf Holzzarge. Beschläge in Edelstahl oder Gleichwertiges.

Holzfenster mit Dreh-Kipp-Flügeln und teilweise Fixverglasung mit 3-Scheiben-Isolierverglasung, Schall- und Wärmeschutz gemäß bauphysikalischem Nachweis. Fensterbank innen weiß (Stein). Sohlbank außen aus Alu-Blech beschichtet (grau). Sonnenschutz: außenliegende Jalousien, elektrischer Antrieb.

 

Heizung: 

Wandheizkörper mit Thermostatköpfen für Einzelraumregelung. Bad: Handtuchheizkörper. Die Heizung erfolgt über das Fernwärmenetz der Stadt Graz.


Sanitärinstallationen:

Küche: Warm- und Kaltwasseranschluss, Anschluss für Geschirrspüler. Bad: Warm- und Kaltwasseranschluss für Dusche 90x90 cm oder Wanne (auf Sonderwunsch teilweise möglich) und Waschbecken. Balkone (Top 15 u. 16), Terrassen und Eigengärten (Top 1-8): selbst entleerender Kaltwasseranschluss (frostsicher). Die Warmwasseraufbereitung erfolgt über E-Boiler.

 

Elektroinstallationen

Vorraum: Unterputz-Wohnungsverteiler, 1-3 Deckenauslässe (Licht), Ausschalter, Wechselschalter, Kreuzschalter oder Taster. Video-Gegensprechanlage auf Sonderwunsch teilweise möglich, Klingeltaster bei der Eingangstüre. 1-2 Schukosteckdosen. 1 Telekomanschluss.

Abstellraum, Speis, Schrankraum (je nach Ausführung): 1 Wand- oder Deckenauslass (Licht). 1 Ausschalter. 1 Schukosteckdose. Kellerersatzraum: 1 Lichtauslass mit Feuchtraumleuchte. 1 Schukosteckdose.

Bad: 1 Wandauslass über dem Waschtisch, 1 Deckenauslass (Licht). 1 Serienschalter für je Deckenauslass und Ventilator. 1 Ventilatoranschluss (nur bei innenliegenden Bädern). 1-2 Doppelschukosteckdosen beim Waschtisch. WC: 1 Deckenauslass (Licht). 1 Ventilator sowie Nachlaufrelais. Zimmer: 1 Deckenauslass (Licht). 2-6 Schukosteckdosen. Balkon, Terrasse und Garten: 1 Außenbauleuchte, 1 Außensteckdose.

 

Balkon, Terrasse, Garten:

Eigengärten: Humusiert oder Wiese. Abtrennung der Eigengärten durch Bepflanzung bzw. Holz- oder Maschendrahtzaun.

 

Allgemeine Ausstattung:

TV-Anlage: Gemeinschafts-SAT-Anlage. Torsprechanlage/Klingelanlage: Innensprechstellen (Farbmonitor als Sonderwunsch) und Türöffnertaste für die Hauseingangstür, Hausbrieffachanlage.

Stiegenhaus/Gänge: Wände und Decken mit weißem Anstrich. Bodenbeläge, Sockel und Stufen aus Feinsteinzeug. Geländer aus beschichtetem Stahl. Handläufe in Edelstahl.Bodenbelag der Außenwege: Pflaster oder Asphalt. Aufzug: Schiebetüren aus Edelstahl. Kabinenausstattung: Bodenbelag aus Feinsteinzeug (wie Stiegenhaus), Wände aus Edelstahl bzw. Spiegel, Handlauf, Beleuchtung.

Schließsystem: Jeder Eigentümer erhält 3 Wohnungsschlüssel. 


Hinweise:

Zusätzlich in den Plänen eingezeichnete Einrichtungsgegenstände, welche in der Ausstattungsliste nicht angeführt sind, werden als Situierungsvorschläge angesehen. Diese Gegenstände sind nicht im Lieferumfang enthalten. Zumutbare technische und gestalterische Änderungen, insbesondere wenn sie geringfügig und sachlich gerechtfertigt sind, bleiben dem Bauträger ausdrücklich vorbehalten. Für den Erwerber ergeben sich dadurch keinerlei Ansprüche auf Preisänderungen.

 

Bauliche Veränderungen/Sonder- und Zusatzleistungen:

Nachträgliche Sonder- und Zusatzleistungen können berücksichtigt werden, sofern diese rechtzeitig entsprechend dem Bauablauf bekannt gegeben werden und sie den behördlichen Auflagen, architektonischen Belangen sowie dem Konzept des Bauprojektes nicht widersprechen und keine Verzögerung des Baufortschrittes oder der Fertigstellung des Kaufobjektes und/oder der Gesamtanlage bewirken. Sie sind vom Erwerber nach Angebotsvorlage gesondert zu beauftragen.